Close
Der FREI DAY ist ein Lernformat von Schule im Aufbruch.

ZfsLs & Unis in NRW auf dem Weg zur Verankerung von BNE

Am Nachmittag des 24.02.2023 sind 20 Fachleiter*innen von unterschiedlichen Zentren für schulpraktische Lehrer*innenbildung (ZfsLs) und Mitarbeitende von Universitäten im ZfsL Dortmund zusammengekommen, um sich zur Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in der 1. und 2. Ausbildungsphase miteinander auszutauschen. Mit dabei waren Kolleg*innen von den ZfsLs in Bonn, Köln, Hamm, Arnsberg und Dortmund sowie Mitarbeitende der Universitäten Köln und Wuppertal und der Pädagogischen Hochschule in Freiburg sowie eine Mitarbeiterin von Qua-LiS. 

Zum Einstieg haben wir uns zunächst mit Bildimpulsen zum Stand der Dinge in Hinsicht auf die Umsetzung von BNE an den verschiedenen ZfsLs und Unis ausgetauscht und Erwartungen und Wünsche an das Treffen geteilt.  

Nach einer kurzen Präsentation zu 

  • → den Zielen von BNE 2030,
  • → den 5 Prioritären Handlungsbereichen zur erfolgreichen Umsetzung des Weltaktionsprogramms bis 2030 und der Rolle, die Schule und die Lehrkräfte von Heute und Morgen dabei spielen,
  • → sowie den Merkmalen von BNE-Lernprozessen
  • → und den Handlungsfeldern des sogenannten “Whole School Approach”,

haben wir uns zu Gelingensbedingungen und Erfolgsfaktoren zur Umsetzung und Verankerung von BNE in der Lehrer*innenbildung ausgetauscht und dabei verschiedene Ebenen in Betracht gezogen:

daraus Fragestellungen für unseren weiteren Austausch in Interessengruppen abgeleitet  

und uns in zwei Runden miteinander zu diesen Fragen, Erfahrungsschätzen und möglichen Umsetzungsideen ausgetauscht. 

Im Anschluss an das erste Auftakttreffen kam der Wunsch auf, eine gemeinsame Plattform zum Austausch von Materialien, Impulsen und Veranstaltungshinweisen aufzubauen und Erfahrungsschätze und good practices hinsichtlich der Verankerung von BNE in Websessions auszutauschen. Diese werden nun am 11. Mai und am 1. Juni von 16-17.30 Uhr stattfinden. 

Das Netzwerk ist offen für die Aufnahme weiterer interessierter Personen aus dem Ausbildungskontext. Diese können sich gerne bei Miriam Remy (miriam.remy@schule-im-aufbruch.de) melden und werden dann in den Verteiler aufgenommen. 

Weitere Artikel