Close

Die Kinder der Textorschule (Foto) und 80 weiterer Schulen in Deutschland haben den FREI DAY bereits.

Bring Zukunft auch auf den Stundenplan deines Kindes - mit dem FREI DAY!

Unsere Kinder sind die Zukunft. Doch die Zukunft braucht viel mehr als nur Mathe, Deutsch und Sport: mehr Zusammenhalt, mehr Nachhaltigkeit, mehr Perspektive, mehr Chancen und Ideen. Die Aktion von Schule im Aufbruch und Thalia ist die Lösung: der FREI DAY muss auf den Stundenplan!

Zukunft? Nicht bloß graue Theorie!

Der FREI DAY ermöglicht praktisches, projektbasiertes Lernen quer durch alle Jahrgangsstufen. Dein Kind ist gemeinsam mit anderen Schüler*innen selbst gewählten Zukunftsfragen auf der Spur. Als Team suchen sie nach Antworten und entwickeln eigene, ganz konkrete Lösungen. Und das in vier Schulstunden pro Woche. Mit Hilfe von außerschulischen Expert*innen setzen sie ihre Projekte direkt da um, wo sie gebraucht werden: in eurer Schule, eurer Nachbarschaft oder eurer Stadt. So lernt dein Kind schon früh, Verantwortung für sich, unsere Gesellschaft und unseren Planeten zu übernehmen. Mehr zum Lernformat FREI DAY

Kinder machen Zukunft

Das Lernformat FREI DAY baut auf den „Global Goals“ der „Vereinten Nationen“ auf und sensibilisiert unsere Kinder für die ungelösten Probleme unserer Zeit. 
ABER: Das Ziel des FREI DAY  ist es, mehr als nur Probleme aufzuzeigen. Vielmehr kommt dein Kind optimistisch und zuversichtlich ins Tun und spürt, wie gut es sich anfühlt, selbst anzupacken. Unsere Kinder lernen so, dass sie es selbst in der Hand haben, ihre Zukunft nachhaltig zu gestalten.

Jetzt bist du dran!

Wenn du als Elternteil auch etwas bewegen willst, bring jetzt den FREI DAY auf den Stundenplan deines Kindes! Das geht ganz einfach.

  1. 1. FREI DAY fordern: Mit dem Formular kannst du unser vorgefertigtes Anschreiben ganz einfach an die Schule deines Kindes schicken. Einfach ausfüllen und raus damit – direkt von unserer Seite. Falls du es doch lieber herunterladen willst, geht das ganz einfach über den Button „Anschreiben herunterladen“.
  2. 2. Verbündete suchen: Du bist nicht das einzige Elternteil, das sich eine bessere Zukunft für eure Kinder wünscht. Such dir verbündete Eltern – zusammen ist man stärker als allein.
  3. 3. Aktiv werden: Eine E-Mail ist im Sekretariat schnell gelöscht. Deswegen sprich mit den Lehrer*innen und Verantwortlichen. Vielleicht hilft auch ein Termin direkt bei der Schulleitung.
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Erfahrungsberichte

Einen Eindruck, wie der FREI DAY in der Umsetzung funktioniert, geben unsere Erfahrungsberichte von der Textorschule in Frankfurt oder der Gesamtschule Pulheim. Weitere Erfahrungsberichte findet man ganz einfach in unserem Magazin.
Heute erscheint hier ein ganz besonderer Artikel. Denn nicht jemand aus dem FREI DAY Team, sondern Casimir – Schüler der 2D an der Textorschule in Frankfurt am Main – hat ihn für uns und v.a. für alle FREI DAY Interessierten geschrieben. An seiner Schule heißt der FREI DAY “Tu-es-day”. Warum? Das erklärt er euch selbst. Vielen lieben Dank, Casimir, für diese tollen Einblicke in deinen und euren Tu-es-day!
Die Gesamtschule Pulheim startete zu Beginn des Schuljahres 2020/21 in allen Klassen von Jahrgang 5 bis 10 den FREI DAY. Johanna Seigerschmidt, die didaktische Leitung, erzählt, was sie dazu bewegt hat, den FREI DAY einzuführen, was das Lernformat besonders ausmacht und welche Strukturen sie dafür an der Schule geschaffen haben.