Close

FREI DAY Region Sachsen

Ein 2-jähriges Schulentwicklungsprogramm für den Aufbruch an deiner Schule

Das Programm im Überblick

Mit der FREI DAY Region Sachsen bauen wir ein Netzwerk von Schulen in Sachsen auf, die den FREI DAY einführen möchten – als Pilotversuch oder gleich in der ganzen Schule.

Teilnehmende Schulen erhalten über den Zeitraum von zwei Schuljahren ein umfangreiches Qualifizierungs- und Begleitprogramm, das ihre Schulentwicklungsteams und Lehrer*innen ab dem Schuljahr 22/23 bei der Einführung und ersten Umsetzung des Lernformats unterstützt.

Programmbausteine

Prozessbegleitung bei der Einführung des FREI DAY

Regionale Fortbildungen

Beispiele guter Praxis & Hospitationen

Regionale Netzwerktreffen

Teilnehmende Schulen

39. Schule

Grundschule

9. Schule - Grundschule der Stadt Leipzig

Grundschule

AFBB - Berufsfachschule für Sozialwesen

Schulart mit mehreren Bildungsgängen

Aktive Schule Leipzig

Oberschule

Anna-Magdalena-Bach Grundschule

Grundschule

Anton-Philipp-Reclam Schule, Gymnasium der Stadt Leipzig

Gymnasium

DPFA-Regenbogen-Grundschule Leipzig

Grundschule

Erich-Zeigner-Schule / Grundschule der Stadt Leipzig

Grundschule

Evangelisches Schulzentrum Chemnitz

Schulart mit mehreren Bildungsgängen

F.-A.-Brockhaus-Schule / Gymnasium der Stadt Leipzig

Gymnasium

FES Dresden

Schulart mit mehreren Bildungsgängen

FGS Maria Montessori Freiberg

Gesamtschule

Freies Gymnasium Weinböhla

Gymnasium

Georg-Schumann-Schule, Oberschule des Deutsch-Französischen Bildungszentrums der Stadt Leipzig

Oberschule

Grundschule Am Gickelsberg

Grundschule

Gymnasium Dresden-Bühlau

Gymnasium

Joliot-Curie-Gymnasium Görlitz

Gymnasium

Julius-Ambrosius-Hülße-Gymnasium Dresden

Gymnasium

Leipzig International School

Grundschule

Leipziger Modellschule

Gesamtschule

Oberschule Elstra

Oberschule

Oberschule Lichtenau

Oberschule

Oberschule Schönau/Siegmar

Oberschule

Schule am Addis-Abeba-Platz

Grundschule

Schule am Floßplatz, Grundschule

Grundschule

Schule am Weißeplatz

Oberschule

Schule an der Messe-Allee, Gymnasium der Stadt Leipzig

Gymnasium

Schule Ihmelsstraße, Oberschule der Stadt Leipzig

Oberschule

Partner und Förderer

Dieses Programm wird ermöglicht durch eine Projektförderung von

Zeitplanung

Infoveranstaltungen

März 2022​

Auf zwei  Infoveranstaltungen erhältst du einen Einblick in das geplante Schulentwicklungsprogramm für teilnehmende Schulen in Sachsen.

FREI DAY Workshops

Juni 2022

Am Naturerlebnistag am 21.06.2022 und einem FREI DAY Fortbildungstag am 29.06. in der Schule am Palmengarten erhältst du einen vertiefenden Einblick in das Programm.

Bewerbungssschluss

08.07.2022

Bewirb dich bis Mitte Juli für die Teilnahme am Programm, indem du das Bewerbungsformular und die Absichtserklärung ausfüllst.

Programmstart

September 2022

Mit dem neuen Schuljahr startet die FREI DAY Region in Sachsen mit einer großen Auftaktveranstaltung. Der genaue Termin wird zeitnah bekanntgegeben.

Teilnahmevoraussetzungen

Damit das Programm ein Erfolg für alle beteiligten Schulen ist, gibt es gewisse Teilnahmevoraussetzungen für die Teilnahme. Falls es Herausforderungen bei der einen oder anderen Voraussetzung gibt, sprecht uns bitte an und wir finden gemeinsam eine Lösung

  • Bereitschaft der Schulleitung, den FREI DAY an der Schule pilotieren (mindestens eine Klasse über ein Schuljahr) oder direkt zu implementieren
  • Teilnahme beteiligter Kolleg*innen an 2 Fortbildungstagen 
  • Teilnahme an einer Netzwerkveranstaltung (1-3 Personen, je nach Schulgröße) pro Schuljahr
  • Benennung einer Ansprechperson/ Koordinator*in des FREI DAY an der Schule (bevorzugt aus Schulentwicklungsteam)
  • Eigenbeitrag: nach Selbsteinschätzung der Schule zwischen 25 und 35% des Qualitätsbudgets der Schule

Häufig gestellte Fragen

Je mehr Schulen sich melden, desto größer ist die Chance, dass es eine regionale Unterstützung gibt. Ein starkes Interesse an dem Programm steigert für potentielle Förderpartner wie Stiftungen die Bereitschaft für eine Förderung.

Zudem steht jeder Schule ein digitales Unterstützungsangebot zur Verfügung, unabhängig von der Finanzierung der FREI DAY Region.

Damit das gesamte Programm umgesetzt werden kann, stellt das Team von Schule im Aufbruch aktuell Förderanträge bei verschiedenen Stiftungen. 

Sollten die Förderanträge nicht erfolgreich sein, kann durch den Eigenbeitrag von Schulen ein Teil der Angebote (z.B. Netzwerktreffen und digitale Werkräume) finanziert werden. Zudem steht allen teilnehmenden Schulen die Teilnahme an digitalen Netzwerk- und Fortbildungsveranstaltungen sowie Supervisionen offen, die im Rahmen der allgemeinen Begleitung von Schule im Aufbruch angeboten werden.

Natürlich ist eine Bewerbung möglich. Je besser eine Schule vernetzt ist, desto größer ist aus unserer Erfahrung auch der Lernerfolg ihrer Schüler*innen. 

Wir kooperieren gerne auch mit Schulen, die bereits einen bestimmten Schwerpunkt im Bereich Nachhaltige Entwicklung gesetzt haben wie z.B. Fairtrade Schools, Energiesparschulen, Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage und UNESCO-Projekt-Schulen.

Die FREI DAY Region Sachsen ist ein Schulentwicklungsprogramm der Initiative Schule im Aufbruch.

Schule im Aufbruch setzt sich seit 2012 für die Transformation des Bildungssystems ein und unterstützt Schulen bundesweit auf ihrem Weg hin zu einer neuen Lernkultur.

Unterstützt wird das Programm vom Amt für Schule Leipzig und der Ralf-Rangnick-Stiftung.

Alle teilnehmenden Schulen bitten wir, einen Eigenbeitrag zum Programm nach eigenem Ermessen in Höhe von 25 bis 35% des verfügbaren Qualitätsbudgets zu leisten. 

Das Qualitätsbudget steht jeder Schule in Sachsen zur Verfügung und setzt sich pro Schuljahr aus einem Sockelbeitrag von 200€ sowie einem variablen Anteil von 80€ pro pädagogischem Mitarbeitenden zusammen. 

Die Höhe des Eigenbeitrags wird zu Programmstart abgefragt und in Rechnung gestellt.

Die Teilnahme an dem Programm ist möglich, auch wenn der FREI DAY Bereits bei euch an der Schule im Pilotversucht oder als festes Element  etabliert ist.

Jede teilnehmende Schule setzt sich im Rahmen des Programms individuelle Entwicklungsziele, bei denen sie Unterstützung erhält.